Ärzte Zeitung, 06.11.2012

Ehrung

Preis für Forschung zur Blutkrebsprävention

HANNOVER (eb). Die TUI Stiftung verleiht den diesjährigen Rudolf-Schoen-Preis an Dr. Felicitas Thol und Privatdozent Dr. Michael Heuser aus Hannover.

Sie erhalten die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre gemeinsame Arbeit zum Myelodysplastischen Syndrom (MDS).

Bei MDS-Patienten ist sehr häufig das Gen ASXL1 verändert, und der Krankheitsverlauf ist bei dieser Mutation besonders schlecht, wie sie herausfanden.

Diese Erkenntnis ermögliche es, Menschen mit einem hohen Risiko früh zu identifizieren und eventuell intensiv- zum Beispiel mit einer Stammzelltransplantation - zu behandeln, teilt die TUI-Stiftung mit.

Topics
Schlagworte
Krebs (10259)
Onkologie (7798)
Panorama (30669)
Organisationen
TUI (45)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »