Ärzte Zeitung, 06.11.2012

Ehrung

Preis für Forschung zur Blutkrebsprävention

HANNOVER (eb). Die TUI Stiftung verleiht den diesjährigen Rudolf-Schoen-Preis an Dr. Felicitas Thol und Privatdozent Dr. Michael Heuser aus Hannover.

Sie erhalten die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre gemeinsame Arbeit zum Myelodysplastischen Syndrom (MDS).

Bei MDS-Patienten ist sehr häufig das Gen ASXL1 verändert, und der Krankheitsverlauf ist bei dieser Mutation besonders schlecht, wie sie herausfanden.

Diese Erkenntnis ermögliche es, Menschen mit einem hohen Risiko früh zu identifizieren und eventuell intensiv- zum Beispiel mit einer Stammzelltransplantation - zu behandeln, teilt die TUI-Stiftung mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »