Ärzte Zeitung, 21.01.2015

DGIM-Kongress

Molekulare Prinzipien im Fokus

Molekulare Prinzipien im Fokus

"Molekulare Prinzipien der Inneren Medizin: Aufbruch in eine neue Ära" - das ist das Leitthema des diesjährigen Internistenkongresses.

MANNHEIM. "Molekulare Prinzipien der Inneren Medizin: Aufbruch in eine neue Ära" - dies ist das Motto der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) vom 18. bis 21. April im Congress Center Rosengarten in Mannheim.

Es soll verdeutlicht werden, dass die Innere Medizin - und die Medizin insgesamt - derzeit starke Veränderungen durchlebt", schreibt Kongress-Präsident Professor Michael Hallek vom Uniklinikum Köln in seiner Einladung zum Kongress.

Diese Entwicklung sei ermöglicht worden durch die molekularbiologische Revolution in der Forschung seit dem Zweiten Weltkrieg, der jetzt eine ähnliche, revolutionär anmutende Veränderung der klinischen Medizin folge.

Bei Krebserkrankungen zögen molekularbiologische Techniken in den Alltag ein, nennt Hallek ein Beispiel. "Wir beginnen sehr viel besser zu verstehen, wie Krebs entsteht."

Neue Konzepte der translationalen Forschung erfordert

Hallek erinnert daran, dass Krebs durch bestimmte Treibermutationen in somatischen Zellen ausgelöst wird, die zu unbegrenztem Wachstum führen, aber auch zu einer Veränderung der Umgebung von Tumorzellen.

Es sei außerdem gelungen, die ersten Arzneien herzustellen, welche die aufgrund dieser Mutationen veränderten Proteine gezielt hemmen und damit das Tumorwachstum bremsen.

Die auf dieser Basis entstehenden neuen Behandlungskonzepte seien gekennzeichnet durch ambulante Therapie und weniger Nebenwirkungen, so Hallek. "Die Vielzahl der zur Verfügung stehenden Substanzen erfordert völlig neue Konzepte der translationalen Forschung, um diese Erkenntnisse rasch in die Praxis umzusetzen."

Außer "Innovationen in Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin" mit Blick etwa auf die individualisierte Krebstherapie sind "Klinische Infektiologie", "Palliativmedizin", "Internistische Intensivmedizin" und die "Versorgung chronisch komplexer Erkrankungen als internistische Kernaufgabe" Kongress-Schwerpunktthemen.

Auch das Thema "Choosing Wisely - Vermeiden unnötiger Leistungen in der Medizin" gehört dazu. (mal)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »