Ärzte Zeitung, 06.02.2015

Strahlentherapie

Europäisches Netzwerk für Ausbildung

DUISBURG/ESSEN. Um den Nachwuchs in der Strahlentherapie besser auszubilden, startet ab 1. April ein europäisches Netzwerk an der Schnittstelle zwischen Strahlenbiologie, Radioonkologie und Krebsforschung.

Die EU fördere das Projekt "RADIATE" mit über drei Millionen Euro in vier Jahren, teilt die Uni Duisburg-Essen mit.

Erforscht werden biologische Faktoren, die den Erfolg der Strahlentherapie mindern, etwa die zellbedingte Strahlenresistenz, oder neue Biomarker für Radiosensitivität. Auch sollen Zielstrukturen für eine biologisch optimierte Strahlentherapie definiert werden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »