Ärzte Zeitung online, 03.07.2015

DKFZ

Wick ist neuer Vorstandschef

HEIDELBERG. Der Neuroonkologe Professor Wolfgang Wick ist zum neuen wissenschaftlichen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg bestellt worden. Das teilte das DKFZ-Kuratorium jetzt mit.

Wick soll die Nachfolge von Professor Otmar D. Wiestler antreten, der zum 1. September als Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft nach Berlin wechselt.

Wick arbeitet seit 2014 als Geschäftsführender Direktor der Neurologischen Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg. Gleichzeitig ist er Inhaber des ersten Lehrstuhls für Neuroonkologie in Deutschland.

Wick habe wesentliche klinische Studien in Deutschland und Europa auf den Weg gebracht und sei auch an der Einführung innovativer Therapien maßgeblich beteiligt, würdigte das Kuratorium seine Arbeit.

Mit mehr als 3000 Mitarbeitern sieht sich das DKFZ als größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »