Ärzte Zeitung online, 03.07.2015

DKFZ

Wick ist neuer Vorstandschef

HEIDELBERG. Der Neuroonkologe Professor Wolfgang Wick ist zum neuen wissenschaftlichen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg bestellt worden. Das teilte das DKFZ-Kuratorium jetzt mit.

Wick soll die Nachfolge von Professor Otmar D. Wiestler antreten, der zum 1. September als Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft nach Berlin wechselt.

Wick arbeitet seit 2014 als Geschäftsführender Direktor der Neurologischen Klinik am Universitätsklinikum Heidelberg. Gleichzeitig ist er Inhaber des ersten Lehrstuhls für Neuroonkologie in Deutschland.

Wick habe wesentliche klinische Studien in Deutschland und Europa auf den Weg gebracht und sei auch an der Einführung innovativer Therapien maßgeblich beteiligt, würdigte das Kuratorium seine Arbeit.

Mit mehr als 3000 Mitarbeitern sieht sich das DKFZ als größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »