Ärzte Zeitung, 24.03.2004

Docetaxel-Kombination hilft als Ersttherapie bei Lungenkrebs

Beim nicht-kleinzelligen Bronchial-Ca leben nach zwei Jahren deutlich mehr Patienten als nach einer Second-Line-Therapie mit der Arznei

BERLIN (ple). Aktuelle Studienergebnisse bestätigen, daß Patienten mit metastasierendem nicht-kleinzelligem Bronchial-Karzinom (NSCLC) von einer Docetaxel-haltigen First-Line-Kombitherapie profitieren: Nach zwei Jahren leben deutlich mehr Patienten als in den Vergleichsgruppen. In diesen wurde als First-Line-Therapie Vindesin mit Cisplatin kombiniert oder Docetaxel als Second-Line-Therapie nach einer Kombitherapie Vinorelbin plus Cisplatin gegeben.

In den vergangenen mehr als 30 Jahren ist es gelungen, die 5-Jahres-Überlebensrate bei Patienten mit metastasiertem NSCLC von 7 auf 13 Prozent zu erhöhen, etwa in Australien oder in Kanada. In Deutschland lag die Rate jedoch 2003 nur bei acht Prozent, wie Privatdozent Frank Griesinger aus Göttingen beim Krebskongreß in Berlin berichtet hat: "Da ist also noch was drin!"

Daß sich die Überlebensrate durch die Docetaxel-haltige Kombitherapie erhöhen läßt, hat die größte Studie zur Therapie bei NSCLC mit mehr als 1200 Patienten belegt. Diese Ergebnisse der als TAX 326-Studie bezeichneten Untersuchung waren der Grund dafür, daß Docetaxel - kombiniert mit Cisplatin - im vergangenen Jahr als First-Line-Therapie bei metastasiertem NSCLC zugelassen wurde.

Wie es bei der von dem Unternehmen Aventis ausgerichteten Veranstaltung hieß, lebten in der Verumgruppe mit der Docetaxel/Cisplatin-Therapie nach zwei Jahren noch 21 Prozent der Patienten, in der Vergleichsgruppe mit Vinorelbin/Cisplatin dagegen nur 14 Prozent. Nach einem Jahr war der Unterschied mit 46 oder 21 Prozent ebenfalls deutlich. Die mittlere Überlebenszeit betrug in der Gruppe mit der Docetaxel-haltigen Kombination 11,3 Monate, in der Vergleichsgruppe knapp 10 Monate. Docetaxel wird von dem Unternehmen als Taxotere® angeboten.

In einer aktuellen japanischen Studie schnitt nach Angaben von Griesinger Docetaxel plus Cisplatin besser ab als die Therapie mit Vindesin plus Cisplatin: Die mittlere Überlebenszeit betrug in der Docetaxel-Gruppe 11,3 Monate, in der Vergleichsgruppe nur 9,6 Monate. Teilgenommen hatten mehr als 300 Patienten mit metastasiertem NSCLC. Die Ein-Jahres-Überlebensrate lag in der Verumgruppe bei 47 Prozent. "Das ist eine phantastische Zahl", so Griesinger. In der Vergleichsgruppe betrug der Wert nur 41,4 Prozent. Nach zwei Jahren lebten noch 24,3 oder 12,3 Prozent der Patienten.

Schließlich ergab eine aktuelle französische Studie, daß es für die Patienten nicht von Nachteil ist, wenn Docetaxel als First-Line-Therapie genutzt wird. Nach zwei Jahren lebten mit 18 Prozent noch mehr als doppelt so viele Patienten in der Gruppe, die zunächst Docetaxel plus Cisplatin erhielten und dann Vinorelbin, verglichen mit der Gruppe, die zuerst Vinorelbin plus Cisplatin und dann Docetaxel bekam.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »