Ärzte Zeitung, 26.04.2005

Alte Krebskranke profitieren von Kombitherapie

ROCHESTER (ple). Ältere Patienten mit kleinzelligem Bronchial-Ca profitieren von einer kombinierten Radio-Chemotherapie ebenso gut wie jüngere Patienten.

US-Onkologen der Mayo-Klinik in Rochester haben herausgefunden, daß sich damit die Zwei-Jahres und die Fünf-Jahres-Überlebensraten bei den über 70jährigen nicht wesentlich von den Raten bei jüngeren Patienten unterscheiden (Cancer-Online).

In ihrer Studie lebten fünf Jahre nach der Kombinationstherapie noch 22 Prozent der unter 70jährigen und 17 Prozent der über 70jährigen, ein nicht signifikanter Unterschied. Die Onkologen um Dr. Steven Schild plädieren für die Kombination der Chemotherapie mit einer Bestrahlung bei Krebspatienten, die ansonsten körperlich fit sind, vorzugsweise in klinischen Studien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »