Ärzte Zeitung, 26.04.2005

Alte Krebskranke profitieren von Kombitherapie

ROCHESTER (ple). Ältere Patienten mit kleinzelligem Bronchial-Ca profitieren von einer kombinierten Radio-Chemotherapie ebenso gut wie jüngere Patienten.

US-Onkologen der Mayo-Klinik in Rochester haben herausgefunden, daß sich damit die Zwei-Jahres und die Fünf-Jahres-Überlebensraten bei den über 70jährigen nicht wesentlich von den Raten bei jüngeren Patienten unterscheiden (Cancer-Online).

In ihrer Studie lebten fünf Jahre nach der Kombinationstherapie noch 22 Prozent der unter 70jährigen und 17 Prozent der über 70jährigen, ein nicht signifikanter Unterschied. Die Onkologen um Dr. Steven Schild plädieren für die Kombination der Chemotherapie mit einer Bestrahlung bei Krebspatienten, die ansonsten körperlich fit sind, vorzugsweise in klinischen Studien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »