Ärzte Zeitung, 03.07.2008

Epigenetik bietet neue Chancen für Tumorkranke

HEIDELBERG (Rö). Eine Früherkennungsmethode zur Diagnose des Bronchialkarzinoms hat die Arbeitsgruppe um Professor Christoph Plass vom Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg entdeckt.

Ein Biomarker soll die Überlebenschancen der Patienten erhöhen. Weitere Themen der neuen Ausgabe des "International Journal of Cancer" sind die Aufklärung der Wirkmechanismen der Zytostatika Azacytidin und Decitabin, sowie die Unterdrückung eines Signalweges, der an der Darmkrebsentstehung beteiligt ist.

"Lungenkrebs früher erkennen" -Sonderausgabe Epigenetik des International Journal of Cancer, Band 123 (1), neu erschienen, www.dkfz-heidelberg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »