Ärzte Zeitung, 13.10.2008

Zur Hausen kritisiert Rauchverbot-Lockerung

HAMBURG (dpa). Der frisch gekürte Medizin-Nobelpreisträger Professor Harald zur Hausen hat die geplante Lockerung des Rauchverbotes in Bayern scharf kritisiert. Dieses vom designierten Ministerpräsidenten Horst Seehofer angekündigte Vorgehen sei "katastrophal", sagte der Virologe dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Knapp ein Viertel der starken Raucher sterbe an Lungenkrebs.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »