1. Beschluss: EU-Kommission verlängert Glyphosat-Zulassung

[29.06.2016] Die EU-Kommission verlängert die Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat in Europa um bis zu 18 Monate. mehr»

2. Pankreaskarzinom: Fokus auf ältere Patienten

[28.06.2016] Erstmals hat eine neue Studie eine individualisierte Therapie für hochbetagte Patienten zum Ziel. mehr»

3. Glyphosat: EU-Kommission ist nun am Zug

[24.06.2016] Soll der umstrittene Unkrautvernichter Glyphosat weiter in Europa zugelassen bleiben? Die EU-Staaten können sich nicht einigen. mehr»

4. Brustkrebs: Gentest könnte Frauen die Chemo ersparen

[24.06.2016] Hohes Rezidivrisiko und trotzdem keine Chemo? Ein Gentest hilft dabei, Brustkrebspatientinnen zu identifizieren, die auch ohne Chemotherapie tumorfrei bleiben. mehr»

5. Robert-Koch-Preis 2016: Forscher für Therapieansätze bei Krebs und HIV-Infektion gewürdigt

[23.06.2016] Für bahnbrechende Forschungsarbeiten werden zwei Immunologen mit dem Robert-Koch-Preis 2016 gewürdigt. Daraus ergeben sich neue Behandlungsmöglichkeiten bei Krebs und bei HIV-Infektionen. mehr»

6. Bewegung kann Leben retten: Sport schützt das Herz von Brustkrebspatientinnen

[23.06.2016] Je stärker sich Frauen mit nicht metastasiertem Mammakarzinom sportlich betätigen, umso seltener entwickeln sie kardiovaskuläre Erkrankungen. mehr»

7. Darmkrebs-Früherkennung: Zwischen zwei Stühlen

[23.06.2016] Änderung bei der Darmkrebs-Früherkennung Ab Oktober werden immunologische Tests auf okkultes Blut im Stuhl die Guajak-basierten Tests ablösen. Ein überfälliger Fortschritt, finden die einen. Andere sind skeptisch - aus einem bestimmten Grund. mehr»

8. Etoposidphosphat: Wann die alkoholfreie Form nötig ist

[22.06.2016] Vor dem Hintergrund der ab August zu erwartenden Lieferausfälle des Krebsmittels Etoposidphosphat (Etopophos®, wir berichteten) und der d mehr»

9. Prostatakrebs: Patienten online beraten

[22.06.2016] Die Entscheidungshilfe Prostatakrebs ist online. Sie soll Patienten bei der Auswahl der Therapie unterstützen. mehr»

10. Atypische Drüsenzellen: Risiko für Zervix-Ca auf Dauer hoch

[22.06.2016] Schwedische Forscher fordern ein aggressiveres Management bei Frauen, deren Zervix-Zytologie atypische Drüsenzellen aufweist. Ein solcher Befund habe sich als nicht zu unterschätzender Risikomarker herausgestellt. mehr»