1.  Neues Verfahren: Mit 3000 Volt Lebertumore veröden

[28.03.2017] Die Irreversible Elektroporation (IRE) ist eine neue Option für Leberkrebs-Patienten, die konservativ anders nicht mehr therapiert werden können. Eine Studie des Uniklinikums Regensburg belegt die Wirksamkeit des Verfahrens.  mehr»

2.  Rote-Hand-Brief: Herceptin®: Info zur kardialen Überwachung

[27.03.2017] Das Unternehmen Roche erinnert in einem Rote-Hand-Brief an die Überwachung der Herzfunktion bei Trastuzumab-Therapie.  mehr»

3.  Präventionswoche: Urologen rufen zum "Hodencheck" auf

[27.03.2017] Jährlich erkranken in Deutschland rund 4000 Männer an Hodenkrebs, Tendenz steigend. Betroffen seien meist 20- bis 40-Jährige, sagt der Urologe und Pressesprecher der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) Professor Christian Wülfing.  mehr»

4.  Beschlüsse: GBA erweitert häusliche Krankenpflege

[27.03.2017] Mehr Leistungsspielraum in der Onkologie: Demnächst dürfen auch niedergelassene Nuklearmediziner und Radiologen bei fortgeschrittenen Kopf-Hals-Tumoren mittels PET/CT zu Lasten der gesetzlichen Kassen diagnostizieren.  mehr»

5.  Merkelzellkarzinom: Merck und Pfizer erhalten US-Zulassung für Avelumab

[27.03.2017] Erfolg für die Merck KGaA und ihren Entwicklungs- und Vertriebspartner Pfizer: Die US-Oberbehörde FDA hat den Anti-PD-L1-Antikörper Avelumab (Bavencio®) gegen metastasiertes Merkelzellkarzinom (mMCC) zugelassen.  mehr»

6.  Tipps für die Abrechnung: Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

[27.03.2017] Schnell und medizinisch sinnvoll aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option.  mehr»

7.  Cannabis: Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

[27.03.2017] Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit.  mehr»

8.  Darmkrebs: Zukunftsmusik Neue Methoden erkennen Krebs

[24.03.2017] Angst und Scham halten manche Menschen bisher von der Darmkrebsvorsorge ab. Ermöglichen neue Methoden höhere Teilnahmeraten?  mehr»

9.  Patientenportal: Initiative klärt über familiäres Krebsrisiko auf

[24.03.2017] Im Rahmen der Initiative Familiärer Darmkrebs stellen die niedergelassenen Magen-Darm-Ärzte Informationen auf dem Patientenportal www.magen-darm-aerzte.de zur Verfügung.  mehr»

10.  Felix Burda Stiftung: Erklärvideo Wie funktioniert Darmkrebsvorsorge?

[24.03.2017] In 2 Minuten und 18 Sekunden beantworten Allgemeinärztin Dr. Nicola Fritz und Gastroenterologe Dr. Martin Held im neuen Erklärvideo der Felix Burda Stiftung die wichtigsten Fragen zur Darmkrebsvorsorge.  mehr»