Ärzte Zeitung, 14.10.2010

Verbesserte Diagnostik von Zervixkarzinom

HEIDELBERG (eb). Das Deutsche Krebsforschungszentrum und Roche kooperieren bei der Entwicklung eines Tests, der maligne Zellveränderungen am Muttermund sicher nachweist. Die DKFZ-Forscher erkannten, dass die Menge der RNA-Transkripte der Papillomviren in infizierten Zellen ein sicherer Indikator dafür ist, ob eine Gewebeveränderung am Muttermund bösartig ist. Auf dieser Grundlage soll ein diagnostischer Test entwickelt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »