Ärzte Zeitung, 05.02.2013

Zervix-Karzinom

Preisgünstiger Schutz für Menschen in Entwicklungsländern

NEU-ISENBURG. Die Impfung gegen Humane Papillomaviren (HPV) soll jetzt auch Entwicklungsländern zugute kommen.

Die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (GAVI) will 180.000 Mädchen zum Schutz vor Zervixkarzinom in acht Ländern impfen (Ghana, Kenia, Laos, Madagaskar, Malawi, Niger, Sierra Leone, Tansania).

Der Impfstoff konnte für die Länder zum Preis von fünf US-Dollar pro Dosis beschafft werden, berichtet die GAVI. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »