1. Krebsrisiko: Auch bei wenigen Muttermalen zur Vorsorge!

[27.05.2016] Viele Nävi bedeuten auch ein erhöhtes Melanomrisiko. Allerdings lohnt sich die Hautkrebs-Vorsorge auch für Menschen mit wenigen Muttermalen: Denn sie entwickeln oft größere Tumoren. mehr»

2. Multiples Myelom: Elotuzumab zugelassen

[13.05.2016] Die Europäische Kommission hat Elotuzumab (Empliciti®) kombiniert mit Lenalidomid und Dexamethason zur Behandlung Erwachsener mit Multiplem Myelom, welche mindestens eine vorangegangene Therapie erhalten haben, zugelassen, geben Bristol-Myers Squibb (BMS) und AbbVie bekannt. mehr»

3. Haut: Mit Tageslicht gegen aktinische Keratosen

[18.04.2016] Bei aktinischen Keratosen kann schonender therapiert werden: Die photodynamische Therapie mit Tageslicht ist ein schmerzarmes Verfahren mit gutem Ergebnis - und kosmetischem Zusatzeffekt. mehr»

4. Melanom: Positives Signal für Nivolumab/Ipilimumab

[14.04.2016] Das CHMP hat die Zulassung von Opdivo® (Nivolumab) kombiniert mit Yervoy® (Ipilimumab) für Erwachsene mit fortgeschrittenem (nichtresezierbarem oder metastasiertem) Melanom empfohlen, teilt Bristol-Myers Squibb mit. mehr»

5. Melanom: Schlechte Prognose bei zu niedrigem Vitamin-D?

[14.04.2016] Könnten Melanompatienten von einer Vitamin-D-Supplementation profitieren? Wissenschaftler stellten einen Zusammenhang zwischen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel im Blut der Patienten mit deren Überleben fest. mehr»

6. Weißer Hautkrebs: Gehäuft nach Organtransplantation

[07.04.2016] Immunsupprimierte Patienten haben nicht nur ein erhöhtes Risiko für Nicht-Melanom-Hauttumoren. Auch das Risiko für aggressiv subklinisch expandierende Formen ist gesteigert - vor allem nach einer Organtransplantation. mehr»

7. Hautkrebs: Duale Signalhemmung gegen Melanom

[31.03.2016] Cobimetinib plus Vemurafenib: Die duale Signalhemmung ist nun Standard bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem malignen Melanom. mehr»

8. Aktinische Keratose: Häufig täuscht das klinische Bild

[31.03.2016] Selten kommen Aktinische Keratosen unters Mikroskop. In fast der Hälfte der Fälle stimmt der klinische mit dem histologischen Grad nicht überein. Das kann auch Konsequenzen für die Therapie haben. mehr»

9. BGA: Kombi hat Zusatznutzen bei Melanom

[23.03.2016] Der GBA erkennt für Erwachsene mit nicht-resezierbarem oder metastasiertem Melanom mit BRAF-V600-Mutation in der Kombi mit Dabrafenib (Tafinlar®) und Trametinib (Mekinist®) einen Hinweis für einen beträchtlichen Zusatznutzen im Vergleich zu Vemurafenib an und sieht in der Monotherapie mit Trameti mehr»

10. Berufskrankheit Hautkrebs: Jetzt die UV-GOÄ beachten

[23.03.2016] Seit 2015 können bestimmte Formen des weißen Hautkrebses als Berufskrankheit anerkannt werden (wir berichteten), jetzt ist auch die abrechnungstech mehr»