Ärzte Zeitung, 01.06.2005

Sorafenib wird bei Patienten mit Melanom geprüft

NEU-ISENBURG (eb). Das Krebsmittel Sorafenib, mit dem gezielt Zellteilung und Blutversorgung von Tumoren gehemmt werden, wird jetzt in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit fortgeschrittenem metastasierendem Melanom geprüft, und zwar in Kombination mit den Chemotherapeutika Carboplatin und Paclitaxel. Die Studie wurden von den Unternehmen Bayer HealthCare und Onyx Pharmaceuticals gestartet.

In die Studie werden voraussichtlich über 200 Patienten aufgenommen, wie Bayer HealthCare mitteilt. Primärer Endpunkt ist die Zeitdauer ohne Fortschreiten der Erkrankung. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Nichtansprechen auf Dacarbazin oder Temozolomid. Die Patienten erhalten zweimal täglich oral Sorafenib 400 mg oder Placebo. Zusätzlich werden Carboplatin und Paclitaxel in Standarddosierung infundiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »