Ärzte Zeitung, 01.06.2005

Sorafenib wird bei Patienten mit Melanom geprüft

NEU-ISENBURG (eb). Das Krebsmittel Sorafenib, mit dem gezielt Zellteilung und Blutversorgung von Tumoren gehemmt werden, wird jetzt in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit fortgeschrittenem metastasierendem Melanom geprüft, und zwar in Kombination mit den Chemotherapeutika Carboplatin und Paclitaxel. Die Studie wurden von den Unternehmen Bayer HealthCare und Onyx Pharmaceuticals gestartet.

In die Studie werden voraussichtlich über 200 Patienten aufgenommen, wie Bayer HealthCare mitteilt. Primärer Endpunkt ist die Zeitdauer ohne Fortschreiten der Erkrankung. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Nichtansprechen auf Dacarbazin oder Temozolomid. Die Patienten erhalten zweimal täglich oral Sorafenib 400 mg oder Placebo. Zusätzlich werden Carboplatin und Paclitaxel in Standarddosierung infundiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »