Ärzte Zeitung, 13.04.2007

Sehproteine auch in Melanomzellen

HEIDELBERG (eb). Photorezeptorproteine, die in der Netzhaut vorkommen, haben Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums jetzt im Melanom entdeckt.

Die Forscher haben dort acht der insgesamt zwölf Photorezeptorproteine nachgewiesen. Dies ist auch verständlich, denn Melanozyten sind entwicklungsgeschichtlich mit den Sehzellen verwandt, da beide der neuroektodermalen Linie des frühen Embryos entstammen.

Zu dem Befund sagt der Projektleiter Professor Stefan Eichmüller: "Ob sich die Proteine als Angriffspunkte für eine Immuntherapie von Patienten mit Melanomen eignen, muss jetzt geprüft werden."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »