Ärzte Zeitung, 21.05.2007

Internationale Online-Umfrage zu Hautkrebs

HEIDELBERG (eb). Eine weltweite Online-Umfrage soll helfen, die Ursache für die zunehmende Zahl von Patienten mit Hautkrebs-Erkrankungen und besonders mit Melanom innerhalb der letzten 20 Jahre zu erklären. Ziel der Studie ist es, den Einfluss von Umweltfaktoren, des individuellen Verhaltens und des Lebensstils sowie von genetischen Faktoren zu untersuchen. Die Umfrage ist Teil eines EU-Forschungsprogramms des internationalen Melanom Genetik Konsortiums (GenoMEL), an dem das Deutsche Krebsforschungszentrum maßgeblich beteiligt ist.

Die Fragen etwa zum Hauttyp und zur Häufigkeit von Sonnenbädern können im Internet beantwortet werden. Die Teilnahme dauert etwa 20 bis 30 Minuten und ist freiwillig und anonym. Der Fragebogen ist in acht Sprachen verfügbar. Seit Januar 2007 haben bereits über 1500 Menschen teilgenommen.

Den Fragebogen finden Sie im
Internet unter: www.genomel.org/
system/WP2.8_Questionnaire_de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »