Ärzte Zeitung online, 30.04.2009

Hautärzte rufen zu Hautkrebs-Screening auf

DRESDEN (dpa). Deutschlands Hautärzte rufen alle Bundesbürger ab 35 Jahren zur regelmäßigen Nutzung des Hautkrebs-Screenings auf. "Früherkennung ist lebensrettend", betonte Präsident Professor Thomas A. Luger am Donnerstag bei der 45. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) in Dresden.

"Wenn ein Tumor rechtzeitig diagnostiziert wird, ist der Patient praktisch geheilt, was in späterem Stadium praktisch nicht mehr möglich ist." Hautkrebs sei die häufigste Krebsart in Deutschland. Laut DDG sind pro Jahr bundesweit fast 900 000 Menschen wegen Melanomen und Karzinomen der Haut in Behandlung, 3000 sterben jährlich daran.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »