Ärzte Zeitung, 23.09.2009

Bessere Option für Patienten mit Melanom

BERLIN (ars). Eine neue Substanz lässt metastasierte Melanome rasch schrumpfen, berichteten US-Forscher beim Onkologenkongress in Berlin. Bei 14 von 22 bis dahin therapieresistenten Patienten, die zweimal täglich die Maximaldosis von 960 mg einnahmen, gingen die Tumoren um mehr als ein Drittel in einem Monat zurück, sechs weitere Patienten sprachen ebenfalls an. Der Wirkstoff PLX4302 hemmt das ursächliche mutierte BRAF-Gen, das bei der Hälfte der Melanome vorkommt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »