Ärzte Zeitung online, 21.04.2010

11 Millionen Versicherte haben schon am Hautkrebs-Screening teilgenommen

BONN (dpa). Im Kampf gegen den Hautkrebs zieht die Deutsche Krebshilfe eine positive Zwischenbilanz. Zwei Jahre nach Einführung des Hautkrebs-Screenings hätten 11 Millionen der 45 Millionen Anspruchsberechtigten diese bereits genutzt, teilten die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) mit. Jeder gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren hat alle zwei Jahre Anspruch auf das Hautkrebs-Screening, das bundesweit etabliert sei. 38 000 Haut- und Hausärzte hätten sich für dieses Verfahren weiterbilden und qualifizieren lassen.

Bei der Untersuchung geht es nicht nur um die Suche nach Tumoren. Es ist auch eine Aufklärungskampagne, die der Vermeidung von Hautkrebs dient. Nach aktuellen Hochrechnungen erkranken in Deutschland jährlich etwa 195 000 Menschen neu an Hautkrebs, 24 000 davon an dem besonders gefährlichen malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs). Früh erkannt ist Hautkrebs heilbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »