Ärzte Zeitung, 25.05.2011

Melanom: Positives Votum für Ipilimumab

NEU-ISENBURG (eb). BristolMyers Squibb erhält eine positive CHMP*-Empfehlung für Ipilimumab zur Therapie von Patienten mit zuvor behandeltem nichtresezierbarem oder metastasiertem Melanom.

Wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt, wird die Europäische Kommission die Empfehlung der CHMP bei der Entscheidung über die Marktzulassung von Ipilimumab spätestens im August 2011 berücksichtigen. Mit Ipilimumab wird der Tumor mit Hilfe der körpereigenen Immunreaktion bekämpft.

*Committee for Medicinal Products for Human Use

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »