Ärzte Zeitung, 06.06.2011

Erster Erfolg mit neuer Arznei gegen Melanom

CHICAGO (ple). Melanompatienten im späten Erkrankungsstadium und mit einer bestimmten Gen-Mutation profitieren mehr von der Therapie mit Vemurafenib als Patienten, die die bisherige Standard-Arznei Dacarbazin erhalten.

Fast jeder zweite Melanompatient trägt die BRAF-V600E-Mutation.

Wie bei der Jahrestagung der US-Krebsgesellschaft ASCO in Chicago berichtet wurde, lag die relative Risikoreduktion in der Vemurafenib-Gruppe beim Parameter "Sterberate" bei 67 Prozent, beim Parameter "Tumorprogession" bei 74 Prozent (NEJM, 2011; online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »