Ärzte Zeitung, 14.04.2004

"Alarm im Darm" auf der Bühne

Theaterstück der Stiftung LebensBlicke / Version auf DVD

Zwei Polypen unterhalten sich über ihre Lebensträume: "Alarm im Darm" heißt das von der Stiftung LebensBlicke in Ludwigshafen in Auftrag gegebene Theaterstück.

Im vergangenen November wurde die Komödie des "Vorsorg-Theaters" uraufgeführt. Seitdem bringen die Schauspieler auf unterhaltsame und amüsante Weise dem Zuschauer das Thema Darmkrebsvorsorge näher.

Intention ist, unterhaltsam über den Nutzen und die Vorgehensweise der Darmkrebsvorsorge zu informieren, heißt es in einer Mitteilung der Stiftung. Aufführungen des Theaterstücks können für die gesamte Bundesrepublik vermittelt werden, heißt es weiter.

Einen ersten Eindruck des Theaterstücks vermittelt eine kostenlose Film-Kurzversion auf DVD, die über den Förderverein angefordert werden kann. (ag)

Infos beim Förderverein der Stiftung Lebensblicke e.V., Bremserstr. 79, 67063 Ludwigshafen, Tele 0621/5034111, Fax 06251/5034112, E-Mail: fv@lebensblicke.de; www.fv-slb.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »