Ärzte Zeitung, 07.03.2006

Darmkrebs-Test für 500 000 Beschäftigte

MÜNCHEN (eb). Der Verein Betriebskrankenkassen im Unternehmen e. V. initiiert in Kooperation mit der Felix Burda Stiftung Aktionen zur Darmkrebsfrüherkennung zeitgleich in 27 Unternehmen.

Im Darmkrebsmonat März 2006 erreicht diese konzertierte Aktion etwa 500 000 Beschäftigte und Versicherte traditioneller Betriebskrankenkassen. Die Betriebskrankenkassen werden unter dem Motto: "Die Chancen ergreifen - Vorsorge fängt bei Ihnen an" den Mitarbeitern ihrer Trägerunternehmen die Teilnahme an Tests zur Darmkrebsfrüherkennung anbieten.

Für die Aktion wurden Info-Flyer, Plakate und Testsets mit einheitlichem Motiv entwickelt, das an allen Standorten die Beschäftigten informieren und zur Vorsorge motivieren soll. Die Entwürfe basieren auf den Bild- und Textmaterialien, die von der Felix Burda Stiftung zur Verfügung gestellt wurden. Die Felix Burda Stiftung engagiert sich seit März 2002 für die betriebliche Darmkrebsvorsorge.

Obwohl Darmkrebs heilbar ist, sterben jährlich 29 000 Menschen an den Folgen einer Darmkrebserkrankung, weil die Karzinome oft zu spät entdeckt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »