Ärzte Zeitung, 01.03.2007

IGEL-TIPP DES TAGES

Mit IGeL auf Nummer Sicher

Zehn Jahre bei durchschnittlichem, fünf Jahre bei familiärem Risiko - so lang ist der Abstand zwischen zwei Koloskopien. Den Patienten, die auch in der Zwischenzeit auf Nummer Sicher gehen wollen, können Kollegen Stuhlttests als IGeL anbieten.

Der Gastroenterologe Professor Andreas Sieg aus Heidelberg schlägt zunächst eine Beratung vor und rechnet sie nach GOÄ-Ziffer 1 ab. Immunologische Tests, stets IGeL und alle zwei bis drei Jahre sinnvoll, kosten ungefähr 35 Euro. Der Guajak-Test ist für die Patienten, die GKV-bezahlte Koloskopien in Anspruch nehmen, ebenfalls IGeL. Sieg rechnet ihn nach GOÄ-Ziffer 3500 mit 1,15-fachem Steigerungssatz zu 6,21 Euro ab.

Damit ist dieser Test zwar günstig, müsste aber für eine ausreichende Genauigkeit jährlich erfolgen. Bei bedenklichem Befund zahlt die GKV weitere Leistungen. Einige Tests können die Patienten in der Apotheke kaufen und zu Hause machen. Ihnen rät Sieg, anschließend in die Praxis zu kommen und das Ergebnis mit ihm besprechen.

Eine Tabelle mit Daten zu Tests gibt es unter www.lebensblicke.de, erst "Downloads", dann "Übersicht FOBT" anklicken. Über "Links" gelangt man zu den Internetadressen der Hersteller.

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »