Ärzte Zeitung, 16.09.2008

Gewinner des Prix Galien Frankreich 2006, des Prix Galien Niederlande 2006 und des Prix Galien Deutschland 2007. Kandidat für den Prix Galien International 2008.
Hier stellt sich der Kandidat vor.

Pan-Tumor-Konzept von Avastin® - EinWirkstoff, viele Indikationen

Der Angiogenese-Hemmer Avastin® (Bevacizumab), mit dem sich Roche Pharma für den Internationalen Prix Galien 2008 bewirbt, markiert einen wesentlichen Fortschritt in der Krebstherapie. Das Medikament ist der erste zugelassene Angiogenese-Hemmer für die Krebstherapie.

Bevacizumab fängt den Wachstumsfaktor VEGF ab, so dass er nicht mehr an seine Rezeptoren auf den Endothelzellen binden kann.

Der Y-förmige Angiogenese-Hemmer Bevacizumab fängt den Faktor VEGF ab und verringert dadurch die Vaskularisierung des Tumors. Grafik: obs / Hoffmann-La Roche

Unreife Blutgefäße werden zurückgebildet, neue Gefäße können nicht entstehen, und in den verbleibenden reifen Gefäßen wird die Permeabilität normalisiert, so dass die Chemotherapie besser wirken kann.

Weitere Beiträge zur Serie:
"Innovationen - Forschung in Deutschland und international"
Folge 26:


Folge 25:


Folge 24:


Folge 23:



Folge 22:









Folge 21:









Folge 20:










Folge 19:










Folge 18:










Folge 17:









Folge 16:









Folge 15:











Folge 14:











Folge 13:



Folge 12:


Folge 11:


Folge 10:


Folge 9:




Folge 8:


Folge 7:



Folge 6:




Folge 5:





Folge 4:



Folge 3:


Folge 2:


Folge 1:










Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text