Ärzte Zeitung, 17.10.2008

Kongressvorschau

Mit Antikörpern gegen kolorektales Ca

Mit Antikörpern gegen kolorektales Ca

Privatdozent Florian Lordick aus Heidelberg.

Foto: privat

Neue zytotoxische Präparate haben die medikamentöse Therapie beim kolorektalen Karzinom verbessert. Neue Erkenntnisse in der molekularen Tumorbiologie führten zu zielgerichteten, tumorspezifischen monoklonalen Antikörpern, die in mehreren Stadien der klinischen Erprobung sind. Drei dieser Antikörper, Cetuximab (Erbitux®), Panitumumab (Vectibix®) und Bevacizumab (Avastin®) - gerichtet gegen den Epidermal Growth Factor Receptor (EGFR) oder den Vascular Epithelial Growth Factor (VEGF) - wurden beim metastasierten kolorektalen Ca zugelassen. Die Kombi von Zytostatika mit monoklonalen Antikörpern hat die Behandlung beim kolorektalen Karzinom komplexer gemacht, bietet aber gerade bei fortgeschrittener Erkrankung zusätzliche Ansätze.

Privatdozent Florian Lordick wird seinen Vortrag über monoklonale AK bei gastro-intestinalen Tumoren am 19. 11. zwischen 10 Uhr und 13 Uhr im Raum 17 im CCD.Pavillon halten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »