Ärzte Zeitung, 20.02.2009

Suche nach Ursache steigender Häufigkeit

MÜNCHEN (ars). Die Darmkrebshäufigkeit steigt in den Industrienationen immer weiter. Vermehrt erkranken auch schon junge Menschen. Die Ursache ist bisher unbekannt. Auf die Suche nach schädigenden Einflüssen begibt sich die Kassenärztliche Vereinigung in Bayern. In einer Auswertung aller Vorsorge-Koloskopien will sie Cluster herausfinden, um den Gründen auf die Spur zu kommen, sagte Dr. Axel Munte in München.

Lesen Sie dazu auch:

Eine Nische für die CT-Kolonografie
Immer mehr Unternehmen sagen dem Darmkrebs den Kampf an
Screening senkt Darmkrebs-Sterberate um 80 bis 90 Prozent
Ministerin Ulla Schmidt lobt Darmkrebsvorsorge
Zu wenige lassen ihren Darm untersuchen
Frankfurt hat jetzt ein Darmkrebszentrum
KBV stärkt die Früherkennung in Bayern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »