Ärzte Zeitung, 24.04.2009

Antikörper enttäuscht in Darmkrebsstudie

NEU-ISENBURG (eb). Der monoklonale Antikörper Bevacizumab (Avastin®) plus Chemotherapie - im Frühstadium unmittelbar nach einer Op verabreicht - kann Rezidive eines Kolorektal-Ca nicht besser verhindern als die alleinige Chemotherapie, teilt Roche Pharma mit.

Das Ergebnis der PhaseIII-Studie hat keinen Einfluss auf die Zulassung der Arznei bei Patienten mit metastasiertem Kolorektalkarzinom. Der Aktienkurs des Unternehmens brach nach Bekanntgabe der Daten um bis zu zehn Prozent ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »