Ärzte Zeitung online, 24.04.2009

Krebsrisiko vom Grill

HEIDELBERG (dpa). Rechtzeitig zur Grillsaison bestätigt eine Untersuchung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg: Angekohlte Würstchen und scharf angebratene Steaks sind gefährlich. Für die Studie wurden die Essgewohnheiten von 4484 Menschen untersucht, teilte das Zentrum mit.

Krebsrisiko vom Grill

Braun gegrillt ist okay - aber verkohlte Grillwürstchen und Steaks sind krebserregend.

Foto: dpa / Bildfunk

Dabei sei ein klarer Zusammenhang zwischen der Vorliebe für stark Gebratenes und der Häufigkeit von Adenomen (Polypen) festgestellt worden, so die Forscher. Ihre Untersuchung war Teil einer europaweiten EPIC-Studie (European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition) zu Ernährungsfaktoren und Krebs.

Beim Grillen oder Braten entstehen heterozyklische aromatischen Amine. Diese steigern erheblich das Risiko, bestimmte Gewebeveränderungen im Dickdarm zu entwickeln. Diese Polypen sind häufig Vorstufen für Dickdarmkrebs, so das DKFZ.

In die aktuelle Risikoanalyse wurden diejenigen Heidelberger EPIC-Teilnehmer einbezogen, in deren Darm entweder ein Adenom festgestellt worden war oder bei denen eine solche Gewebeveränderung durch eine Darmspiegelung sicher ausgeschlossen werden konnte.

www.dkfz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »