Ärzte Zeitung, 08.06.2009

Mastdarmkrebs: schon vor Operation bestrahlen!

BERLIN(eb). Werden Patienten mit fortgeschrittenem Mastdarmkrebs vor der Operation bestrahlt, so verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass der Tumor nach einigen Jahren zurückkehrt. Dies gilt auch - und sogar in besonderem Maße - bei einer optimalen Operation. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) aus Anlass kürzlich veröffentlichter Studien hin (Lancet 373, 2009, 811und 821).

Nach Ansicht der Fachgesellschaft sollte die Strahlentherapie deshalb fester Bestandteil der Therapie aller Betroffenen sein. Bei Mastdarmkrebs ist die Operation das wichtigste Therapieverfahren. Bislang war jedoch unklar, ob optimal operierte Patienten generell eine Strahlentherapie erhalten sollen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »