Ärzte Zeitung, 29.06.2009

Weiterer Mosaikstein beim Darmkrebs

KOPENHAGEN (Rö). Prostasin, ein relativ unbekanntes Protease-Enzym, das von den meisten Epithelzellen synthetisiert wird, kann eventuell eine Bedeutung bei der Genese von kolorektalen Karzinomen haben.

Das berichtet Dr. Lotte Vogel von der Universität Kopenhagen in "BMC Cancer". Die Wissenschaftlerin hat nachgewiesen, dass eine Verminderung der Expression von Hemmstoffen des Enzyms mit dem malignen Verhalten von Zellen assoziiert ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »