Ärzte Zeitung, 08.09.2009

Darmkrebsvorsorge soll 1000 Leben retten

LUDWIGSHAFEN (ars). Im Jahr 2010 startet in der Metropolregion Rhein-Neckar die Aktion "1000 Leben retten". Die Initiatoren, darunter die Stiftung LebensBlicke, haben sich einer Mitteilung zufolge zum Ziel gesetzt, innerhalb von drei Jahren mindestens 1000 Menschen das Leben zu retten.

Realisiert werden soll das Vorhaben, indem Unternehmen, Kommunen oder Krankenhäuser ihren Mitarbeitern und deren Angehörigen eine Darmkrebsvorsorge-Untersuchung anbieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »