Ärzte Zeitung, 29.03.2010

Wirkstoffkombination zerstört Darmpolypen

HOUSTON (ars). Eine Kombination zweier Wirkstoffe zerstört Darmpolypen und könnte sich daher zur Chemoprävention von Kolonkarzinomen eignen. Vorteil der Medikation: Sie muss nur kurz oder periodisch erfolgen, berichten Forscher aus Houston (Nature online). Mäuse mit einem Gendefekt, der mit Darmkrebs assoziiert ist, hatten nach Behandlung mit RAc plus TRAIL (Vitamin-A-Acetat plus Tumor Necrosis Factor-Related Apoptosis-Inducing Ligand) im Schnitt zehn Polypen, Kontrolltiere 42. Auch die Überlebenszeit war verlängert. Bei Biopsiegewebe von Patienten mit familiärer Polyposis erwies sich die Kombi ebenfalls als effektiv.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »