Ärzte Zeitung, 02.11.2007

Arznei gegen Leberkrebs zugelassen

LEVERKUSEN (dpa). Ein Medikament gegen Leberkrebs hat nach Angaben von Bayer die EU-Zulassung erhalten. Der bereits gegen Nierenkrebs eingesetzte Wirkstoff Sorafenib (Nexavar®) habe die mittlere Lebenszeit von Patienten mit Leberkrebs in einer internationalen Studie von 7,9 auf 10,7 Monate verlängert, so das Unternehmen. Bislang habe es noch keine etablierte Therapie für Patienten mit fortgeschrittenem hepatozellulären Karzinom (HCC) gegeben. Als Mittel der Wahl gilt die operative Entfernung des Tumors.

HCC macht bei Erwachsenen etwa 90 Prozent der Lebertumore aus. Weltweit ist HCC die sechst-häufigste Krebsart und die dritthäufigste Krebstodesursache. Mehr als 600 000 Erkrankungen würden weltweit jedes Jahr diagnostiziert, davon 54 000 in Europa.

Sorafenib wirkt nach Herstellerangaben gegen die Krebszellen und gegen die Blutversorgung des Tumors. Das Mittel behindert zwei Protein-Typen, die am Zell- und Gefäßwachstum beteiligt sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »