Ärzte Zeitung, 07.03.2006

Carreras-Stiftung fördert Projekt zu Leukämie

MAGDEBURG (eb). Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung will ein Forschungsprojekt fördern, in dem Bewältigungstrategien von Patienten mit akuter myeloischer oder lymphatischer Leukämie untersucht werden.

Wissenschaftler der Universität Magdeburg werden die ehemaligen Patienten ein bis zwei Jahre nach Abschluß der Behandlung befragen. In den Interviews geht es darum, wie Betroffene die Krankheit verarbeitet haben, welche Auswirkungen die individuelle Situation und die persönlichen Erfahrungen dabei hatten.

Die Stiftung will das anderthalbjährige Projekt mit 75 600 Euro unterstützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »