Ärzte Zeitung, 24.11.2008

Neuer Wirkstoff gegen Leukämie in Aussicht

BERLIN (gvg). Die neue Therapie-Option Bosutinib wirkt selbst bei Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML), die zuvor erfolglos behandelt wurden.

Bosutinib hemmt ein CML-spezifisches Enzym, seit Einführung von Imatinib bevorzugtes Ziel von CML-Therapien. Es sei ein Präparat der zweiten Generation, das selbst bei Imatinib-resistenten Enzymvarianten wirke, sagte Privatdozent Philipp le Coutre von der Charité Berlin bei einer Veranstaltung von Wyeth.

Die 355 Patienten einer Phase-II-Studie hatten im Mittel 26 Monate Imatinib erhalten, bevor es zu Resistenz oder Intoleranz kam, oder andere Mittel. Bei 93 Prozent der Imatinib-resistenten Patienten kam es zum hämatologischen, bei 80 Prozent zum kompletten hämatologischen Ansprechen, einer Normalisierung der Leukozytenzahl. 26 Prozent hatten ein komplettes zytogenetisches Ansprechen, ermittelt über die Zahl der Zellen mit einem bestimmten genetischen Marker. Günstig sei auch das Verträglichkeitsprofil, so komme es nicht zu einer Flüssigkeitsretention.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »