Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Höchster ASH-Preis für Professor Volker Diehl

ORLANDO (ple). Für sein Lebenswerk in der Hämatologie ist Professor Volker Diehl aus Köln mit dem Wallace H. Coulter-Preis, der höchsten Auszeichnung der US-Gesellschaft ASH, geehrt worden.

Damit wird seine 40-jährige Forschung zum Morbus Hodgkin gewürdigt. Diehl war langjähriger Direktor der Klinik I für Innere Medizin der Universitätsklinik Köln und unter anderem Gründungsdirektor des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg.

Er hat 1978 die Deutsche Hodgkin-Studiengruppe gegründet und das Therapie-Schema BEACOPP bei Morbus Hodgkin entwickelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »