Ärzte Zeitung, 23.01.2012

Morphosys mit US-Patent für HuCAL-Antikörper

MÜNCHEN (maw). Das Biotechnologieunternehmen Morphosys hat nach eigenen Angaben vom US-Patent- und Markenamt (USPTO) ein Patent zum Schutz seines Wirkstoffes MOR202 erhalten.

Das Patent umfasse den gegen CD38 gerichteten HuCAL-Antikörper von MorphoSys sowie pharmazeutische Präparate, die diesen enthalten. Das Patent habe ohne Berücksichtigung möglicher regulatorischer Verlängerungen eine planmäßige Laufzeit bis 2028.

"Der Wirkstoff MOR202 kam im Jahr 2011 in die klinische Entwicklung und ist damit unser drittes firmeneigenes Präparat in der Klinik neben MOR103 im Bereich rheumatoide Arthritis und multiple Sklerose sowie MOR208 in chronischer lymphatischer Leukämie", erläutert Morphosys-Forschungsvorstand Dr. Marlies Sproll.

MOR202 ist nach Unternehmensangaben ein vollständig humaner HuCAL-Antikörper gegen CD38, ein Zielmolekül für die Behandlung des multiplen Myeloms und bestimmter Leukämien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »