Montag, 27. April 2015
Ärzte Zeitung, 23.01.2013

Bosutinib

EMA empfiehlt neuen TKI

LONDON. Demnächst wird ein weiterer Tyrosinkinasehemmer (TKI) gegen Blutkrebs in die europäischen Märkte kommen: Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat für die Zulassung von Bosutinib (Bosulif® / Pfizer) votiert.

Das Präparat dient zur Behandlung Erwachsener mit Philadelphia-Chromosomen positiver CML in der chronischen oder der akzelerierten Phase oder in der Blastenkrise, die zuvor mit einem oder mehreren TKI behandelt worden sind und für die Imatinib, Nilotinib und Dasatinib nicht als geeignete Therapieoption betrachtet werden.

Die EU-Kommission muss noch die Zulassung erteilen. In den USA ist Bosulif® bereits erhältlich. (brs)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Studie belegt: Paracetamol bringt bei Rückenschmerzen nichts

Schon seit Jahren gibt es Zweifel daran, ob Paracetamol bei Rückenschmerzen die richtige Wahl ist. Jetzt zeigt eine neue Analyse: Wirkung gleich null - dafür bergen die Pillen aber erhebliche Risiken. mehr »

Neue Daten zeigen: Wiederbelebung ist ein Knochenbrecher

Brüche von Rippen und Brustbein sind bei einer Herzmassage viel häufiger als ange­nommen, zeigt jetzt eine Studie. Das ist aber nicht unbedingt eine schlechte Nachricht. mehr »

Abrechnungstipp: Reizstrom - auch für Hausärzte eine Option

Leistungen der physikalischen Therapie geraten im Praxisalltag leicht aus dem Blick. Aber nicht nur Fachärzte, sondern auch Hausärzte können manche dieser Leistungen sinnvoll anbieten. Dabei ist allerdings einiges zu beachten. mehr »