Ärzte Zeitung, 23.01.2013

Bosutinib

EMA empfiehlt neuen TKI

LONDON. Demnächst wird ein weiterer Tyrosinkinasehemmer (TKI) gegen Blutkrebs in die europäischen Märkte kommen: Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat für die Zulassung von Bosutinib (Bosulif® / Pfizer) votiert.

Das Präparat dient zur Behandlung Erwachsener mit Philadelphia-Chromosomen positiver CML in der chronischen oder der akzelerierten Phase oder in der Blastenkrise, die zuvor mit einem oder mehreren TKI behandelt worden sind und für die Imatinib, Nilotinib und Dasatinib nicht als geeignete Therapieoption betrachtet werden.

Die EU-Kommission muss noch die Zulassung erteilen. In den USA ist Bosulif® bereits erhältlich. (brs)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Die drei wirksamsten Maßnahmen, um Suizide zu verhindern

Ein internationales Expertenteam hat Daten Tausender Studien ausgewertet. Das Ergebnis: ein Drei-Säulen-Modell, das zeigt, wie sich Selbsttötungen am wirkungsvollsten verhindern lassen. mehr »

Brexit wird im britischen Gesundheitswesen Spuren hinterlassen

Goodbye, EU - sagt das Vereinigte Königreich, doch was jetzt? Der Brexit verunsichert auch die vielen ausländischen Ärzte und Pflegekräfte, die seit Jahren in Großbritannien arbeiten. mehr »

Hilft Yoga gegen Rückenschmerzen?

Bewegung tut gut, heißt es. Gilt das auch für Yoga und Qigong bei Rentnern mit Kreuzweh? Eine Studie gibt Aufschluss. mehr »