Ärzte Zeitung, 18.03.2015

Frankreich

Seltener Krebs bei Frauen mit Brustimplantat

PARIS. Seit 2011 sind in Frankreich 18 Frauen mit Brustimplantaten an anaplastisch-großzelligen Lymphomen erkrankt, berichtete die französische Gesundheitsministerin Marisol Touraine am Dienstag. Eine Patientin sei gestorben.

Nach Angaben von Touraine gibt es einen klaren Zusammenhang zwischen der Krankheit und den Implantaten. Sie warnte aber vor Alarmismus.

Frauen werde nicht empfohlen, Implantate entfernen zu lassen. Der neue Fall hängt nicht mit dem Skandal um Brustimplantate mit medizinisch nicht zugelassenem Silikon zusammen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »