Ärzte Zeitung, 12.05.2009

Imatinib nun auch nach GIST zugelassen

NEU-ISENBURG (ple). Der Tyrosinkinasehemmer Imatinib (Glivec®) hat nun auch die Zulassung für die adjuvante Therapie nach Resektion von Patienten mit gastrointestinalen Stromatumoren (GIST) erhalten, deren Tumoren den Marker c-KIT/ CD117 tragen.

Die Zulassungserweiterung für das Präparat gilt für erwachsene Patienten mit einem hohen oder intermediären Risiko für ein Rezidiv. Wie das Unternehmen Novartis Oncology zudem mitgeteilt hat, sollten Patienten, die ein niedriges oder sehr niedriges Rezidivrisiko haben nicht adjuvant behandelt werden.

Topics
Schlagworte
Magen-Karzinom (102)
Onkologie (7655)
Organisationen
Novartis (1493)
Wirkstoffe
Imatinib (193)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »