Ärzte Zeitung, 07.06.2010

Bestrahlung bei Brustkrebs auch während der Op

Bestrahlung bei Brustkrebs auch während der Op

Für ausgewählte Patientinnen mit Brustkrebs kann die intraoperative Bestrahlung eine Alternative sein.

© karoshi / fotolia.com

LONDON (hub). Bei Frauen mit Brustkrebs hat eine Bestrahlung während der Op ähnliche Ergebnisse wie eine postoperative Radiatio der Brust. Das hat eine Studie mit etwa 2200 Frauen mit invasivem duktalem Mammakarzinom ergeben (Lancet online).

Die eine Hälfte der Frauen erhielt intraoperativ eine gezielte Bestrahlung mit dem Gerät Intrabeam®, die andere Hälfte wurde im Anschluss an die brusterhaltende Op klassisch bestrahlt. Die Frauen waren 45 Jahre und älter.

Die lokale Rezidivrate nach vier Jahren lag in der Gruppe mit intraoperativer gezielter Bestrahlung bei 1,2 Prozent, bei postoperativer externer Bestrahlung bei 0,95 Prozent. Die Häufigkeit sämtlicher Komplikationen inklusive schwerer Toxizität war in beiden Gruppen mit 3,3 versus 3,9 Prozent ähnlich.

Für ausgewählte Patientinnen in frühen Brustkrebsstadien könnte die Radiatio während der Op eine Alternative zur bisher üblichen Bestrahlung sein, so die Autoren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »