Forschung und Praxis, 30.07.2004

Hilfe bei Auswertung von Mammographien

Systematisch in Anwendung und Auswertung der Mammographie einführen wollen Professor Uwe Fischer vom Diagnostischen Brustzentrum in Göttingen und seine Mitarbeiter mit dem Buch "Röntgenmammographie". Kern des Bandes sind mehr als 400 Befunde zu gut- und bösartigen Tumoren.

Durch die hohe Abbildungsqualität können sie auch als Referenzbilder für eigene Aufnahmen dienen. Die Krankheiten und morphologischen Erscheinungsbilder werden stichwortartig vorgestellt. Außer den Grundlagen der Mammographie gibt es unter anderem auch Kapitel zur Terminologie, Einstelltechnik, Bildqualität und zu Fehlermöglichkeiten. (ner)

Uwe Fischer (Hrsg.): Röntgenmammographie, Thieme-Verlag 2003, 252 Seiten, 99,00 Euro, ISBN 3-13-131491-5

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »