Ärzte Zeitung, 30.03.2007

EMEA: Herceptin in Kombination mit Aromatasehemmer

BASEL (eb). Der Europäische Ausschuss für Humanarzneimittel CHMP hat eine positive Empfehlung für eine kombinierte Anwendung von Herceptin mit einem Aromatasehemmer gegeben. Das teilt das Unternehmen Roche mit. Der Ausschuss empfiehlt die Kombination zur Therapie von Patientinnen nach der Menopause, die einen HER2- und Hormonrezeptor-positiven Brustkrebs haben.

Die Empfehlung stützt sich auf Daten aus der internationalen PhaseIII-Studie TAnDEM. Danach hat die Therapie mit Herceptin zusätzlich zur Hormontherapie die progressionsfreie Überlebenszeit (die Zeit, in der die Krebskrankheit nicht fortschreitet) von 2,4 auf 4,8 Monate verdoppelt.

Nach Untersuchungen haben bis zu zwei Drittel aller Frauen mit Brustkrebs einen Hormonrezeptor-positiven Tumor. Bis zu 25 Prozent sind außerdem HER-2-positiv, so das Unternehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »