Ärzte Zeitung, 03.03.2008

Weltrekordversuch Brustkrebsschleife – es geht weiter!

Schleifen werden noch bis zum Brustkrebsmonat Oktober 2008 gesammelt

NEU-ISENBURG (gwa). Der Versuch, den Guinness World Record der längsten Brustkrebsschleife zu knacken, geht weiter. Noch bis zum Brustkrebsmonat Oktober 2008 können Schleifen gesammelt und an das Projektbüro der Brustkrebsaktion 2008 eingeschickt werden. Mit diesem Rekordversuch soll die längste Brustkrebsschleife der Welt gestaltet werden.

Foto: Deutsche Krebsgesellschaft e. V.

Die große Brustkrebsschleife wurde anläßlich des 28. Deutsche Krebskongress am 23. Februar in Berlin enthüllt. Die Schleife setzt sich aus vielen kleinen Brustkrebsschleifen zusammen. Bisherige Rekordhalter ist Screen Test Alberta aus Kanada, ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs. Die Kanadier hatten 2001 in Alberta etwa 24000 kleinen Schleifen zusammengelegt.

Die daraus entstandene Riesenschleife hatte eine Länge von 2061,9 Meter. Um den aktuellen Schleifenrekord aus Kanada zu überbieten, setzt die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. auch weiterhin alles daran, Schleifen zu sammeln.

Der Rekordversuch wird unterstützt von Avon Cosmetics, Pfizer Pharma, der DAK – Unternehmen Leben, Roche Pharma und Novartis Deutschland. Die in Berlin am ICC enthüllte rosafarbene Schleife soll noch einmal – und dann hoffentlich noch länger – beim Kongress für Senologie in Stuttgart zwischem dem 30. Oktober und dem 01. November 2008 zu sehen sein. Die Brustkrebsschleife ist ein Symbol der Solidarität mit den vom Brustkrebs betroffenen Frauen und steht stellvertretend für die vielen kleinen rosa Schleifen, die in den ersten Wochen der Aktion bereits gesammelt wurden.

Weitere Informationen, Schleifen-Sammelkarten und Hinweise, wie Sie sich noch bis Oktober am Weltrekordversuch der größten Brustkrebsschleife der Welt beteiligen können, gibt es bei: Projektbüro der Brustkrebsaktion 2008, Kati Schubert, Postfach 2315, 99407 Weimar, Tel: 03643/864215, Fax: 03643/8642 19, E-Mail: info@brustkrebs-aktion.de, www.brustkrebs-aktion.de, www.mammamia-online.de/Brustkrebsaktion

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »