Ärzte Zeitung, 19.03.2008

Letrozol schützt auch alte Frauen vor Krebsrezidiv

NEU-ISENBURG (ikr). Brustkrebs-Patientinnen, die 70 Jahre oder älter sind, profitieren von einer langfristigen Hormontherapie ähnlich gut, was das krankheitsfreie Überleben betrifft, wie jüngere Frauen. Das hat jetzt eine neue Analyse von Daten der MA. 17-Studie ergeben.

5169 Frauen erhielten nach einer fünfjährigen Tamoxifen-Therapie den Aromatasehemmer Letrozol oder Placebo (J Clin Oncol Online). Das ermittelte Ergebnis nach vier Jahren: Mit Letrozol waren 95 Prozent der Frauen unter 60 Jahren krankheitsfrei, mit Placebo nur 90 Prozent. Der Unterschied war signifikant. Bei den Frauen über 70 Jahren waren mit Letrozol ähnlich viele krankheitsfrei wie bei den jüngeren Frauen, der Unterschied zu Placebo war aber nicht signifikant.

Der Aromatasehemmer sei von den Frauen ähnlich gut vertragen worden wie Placebo. Unabhängig von der Therapie hatten Frauen über 70 Jahre mehr Frakturen und Herzerkrankungen als jüngere Frauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »