Ärzte Zeitung, 03.11.2008

Schlanksein und viel Sport gegen Brustkrebs

REGENSBURG (ars). Schlankheit ist nicht allein ein Schutzfaktor gegen Brustkrebs. Wichtig ist auch viel Sport, so das Ergebnis einer elfjährigen deutschen Studie mit mehr als 30 000 Frauen nach der Menopause. Normalgewichtige Teilnehmerinnen, die anstrengenden Sport wie schnelles Joggen, Mountainbiking oder Aerobic trieben, hatten ein um 30 Prozent geringeres Brustkrebsrisiko als jene, die nur leicht aktiv waren. Übergewichtige schützte Sport nicht (Breast Cancer Research online).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »