Ärzte Zeitung, 23.02.2011

Neuer Marker für Metastasierung?

LONDON (ple). Britische Forscher haben in Tierversuchen bestätigt, dass sich bei Krebs eine Metastasierung aufhalten lässt, wenn das Enzym LOXL2 gehemmt wird.

Anhand von Biopsien konnte die Arbeitsgruppe um Dr. Janine Erler vom Institute of Cancer Research in London zeigen, dass eine vermehrte Synthese des Enzyms bei Frauen mit Brustkrebs mit einer Metastasierung und einer reduzierten Überlebensrate assoziiert ist (Cancer Research 2011, online).

LOXL2 könne daher auch ein Marker für die Aggressivität eines Mamma- oder eines Kolonkarzinoms sein, heißt es in einer Mitteilung des Krebsforschungsinstituts.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »