Ärzte Zeitung, 24.10.2011

Herzkissen lindern Wundschmerz bei Brustkrebs

NEU-ISENBURG (eb). Den Brustkrebsmonat Oktober haben die Gäste des Nähcafés der Evangelisch-methodistischen Kirche Hockenheim zum Anlass genommen, in mehrstündiger Handarbeit über 40 herzförmige Kissen anzufertigen.

Die Kissen können sich Brustkrebs-Patientinnen nach der Operation zur Linderung des Wundschmerzes unter den Arm klemmen.

Finanziell unterstützt wurden sie von zahlreichen Hockenheimer Arzt- und Physiotherapiepraxen, Apotheken und anderen Unternehmen rund ums Gesundheitswesen.

Die Kissen sind am 20. Oktober 2011 dem Leiter des Brustzentrums der GRN-Klinik Schwetzingen, Dr. med. Kay Goerke, als Spende übergeben worden und sollen hier nun nach und nach ihre Besitzerinnen finden.

Interessierte können sich das Schnittmuster der Herzkissen herunterladen auf: www.shop.oz-verlag.de/herzkissenaktion

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »