Ärzte Zeitung online, 02.12.2011

Es fehlt oft die Zeit für Brustkrebs-Patientinnen

BERLIN (dpa). Die Deutsche Krebsgesellschaft sieht nach einer neuen Studie Fortschritte bei der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs.

So sei die Versorgungsqualität an Brustkrebszentren mit Qualitätssiegel hoch, teilte die Gesellschaft am Freitag in Berlin mit.

Lücken blieben aber nach der Operation. Durch frühe Entlassungen aus der Klinik fehle es oft an Zeit für Fragen der Patientinnen und an psychosozialer Betreuung.

Brustkrebs häufigste Krebserkrankung bei Frauen

Die Datensammlung aus 205 Brustkrebszentren mit fast 50.000 Patientinnen zählt nach Angaben der Gesellschaft zu den größten bislang durchgeführten Untersuchungen.

Brustkrebs ist mit rund 57.000 Neuerkrankungen und 18.000 Todesfällen im Jahr die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Deutschland.

Topics
Schlagworte
Mamma-Karzinom (1387)
Onkologie (7721)
Organisationen
DKG (870)
Krankheiten
Mamma-Karzinom (2428)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »